Eine von Gerhard Neumanns Erdbeerpflanzen, die jetzt Blütenknospen ansetzt, Quelle: Inforadio
Eine von Gerhard Neumanns Erdbeerpflanzen, die jetzt Blütenknospen ansetzt, BILD: Inforadio

- Tipps für den März - Teil 1

Erdbeerbeete vorbereiten +++ Rasen pflegen im März +++ Hortensien schneiden +++

Erdbeerpflanzen (Quelle: imago/blickwinkel)
Erdbeerpflanzen

Erdbeerbeete vorbereiten

Erdbeeren sind zwar mehrjährige Pflanzen, damit sie aber auch mehrere Jahre Früchte tragen, muss man einiges beachten. Im Frühjahr sollten trockene Blätter abgeschnitten und altes Laub aus dem Beet entfernt werden. Jetzt müssen die zarten Pflänzchen auch gedüngt werden. Hier ist aber Zurückhaltung gefragt, denn zu viel stickstoffhaltiger Dünger erhöht das Laubwachstum, verzögert aber die Blütenbildung. Am besten eignet sich Urgesteinsmehl. Dies fördert das Wachstum und stärkt Boden und Pflanze zugleich. UND: Wenn sich beim Frühjahrsputz an den Erdbeeren noch ein Ableger versteckt hat, der schöne helle Wurzeln hat, hat man immer noch die Möglichkeit, eigene Ableger zu machen. 

Rasen abharken, Bild: Colourbox
Rasen abharken

Rasen pflegen

Damit der Rasen kräftig wachsen kann, braucht er vor allem im Frühjahr intensive Pflege. An sonnigen Stellen sieht er meist noch gut aus, im Schatten hingegen ist er von Moos durchzogen. Hier kann ein Handvertikutierer Abhilfe schaffen. Für große Flächen eignet sich eher ein elektrischer Vertikutierer, den man auch im Baumarkt leihen kann. Mithilfe eines solchen Gerätes wird der Rasen von Moos und Mulch befreit und gut durchlüftet. An spärlich bewachsenen oder gar kahlen Stellen wird einfach nachgesät. Zur Förderung der Bodenaktivität hilft Dünger in Form von Kompost.

 

Hortensien im Frühjahr (Quelle: imago/Rech)
Hortensien im Frühjahr

Hortensien schneiden

Auch Hortensien sollten nun zurückgeschnitten werden. Ball-Hortensien können komplett, also kurz über dem Boden gestutzt werden, weil sie am einjährigen Holz blühen. Durch den Schnitt werden sie schön kompakt. Bei Bauern- und Tellerhortensien dürfen nur die alten Blüten und erfrorenen Triebe entfernt werden. Und zwar dicht oberhalb des ersten grünen Knospenpaares. Sie blühen nämlich nur am zweijährigen Holz. Die Rispenhortensie verträgt beides: einen moderaten Pflegeschnitt, damit sie in Form bleibt und wieder kräftige Blüten ansetzt und einen radikalen Rückschnitt. Es dauert jedoch eine Weile bis sie wieder richtig groß ist.

 

weitere Themen der Sendung

Märzenbecher (Quelle: Colourbox)
Colourbox

Saxdorf Pfarrgarten - Märzenbecher: Läuten den Frühling ein

Märzenbecher – auch Frühlingsknotenblumen genannt - gehören zu den unkomplizierten Frühblühern. Haben sie sich im Garten etabliert, werden sie von Jahr zu Jahr schöner und üppiger. Sie erfreuen nicht nur das Herz, auch als Bienenweide sind sie unerlässlich, denn gerade wenn es noch kühl ist, finden die ersten Bienen nicht viel Nahrung. Einer der schönsten Orte für Märzenbecherfreunde ist ohne Zweifel Saxdorf in Südbrandenburg!

Wilde Tulpe, Weinberg-Tulpe (Quelle: imago/blickwinkel)
imago /blickwinkel

Klostergarten Neuzelle - Wildtulpen: Brauchen im Garten ihre Ruhe

Die klassische Wildtulpe ist sicherlich die Weinbergtulpe. Eine zarte, gelbe Schönheit von zurückhaltender Eleganz. Durch intensive Landwirtschaft ist das bei uns einst üppig wuchernde Gewächs massiv bedroht. Es gibt aber noch vereinzelte Rückzugsorte in Brandenburg, wo sie noch am fast natürlichen Standort bewundert werden kann. Wer sich die Weinbergtulpe gerne in den Garten holen möchte, sollte sie am besten ganz in Ruhe lassen.