Tomatenpflanzen (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

- Tips für den Mai - Teil 2

Gemüse anbauen +++ Beerensträucher mulchen +++  

Paprikapflanzen (Quelle: rbb)

Gemüse anbauen

Sobald mit der kalten Sophie am 15. Mai die Eisheiligen vorüber sind, legt man den Grundstein für eine üppige Gemüseernte. Für die kleinen Tomaten- und Paprikapflänzchen heißt es nun: raus ins Freie. Will man direkt säen muss der Boden gut gelockert und mit Kompost angereichert werden. So können Bohnen, Zuckererbsen und Rote Bete problemlos wachsen. Ist das Gemüse in der Erde muss es nur noch mit ausreichend Wasser versorgt werden.

Beerensträucher mulchen (Quelle: rbb)

Beerensträucher mulchen

Wer im Sommer saftige Beeren ernten möchte, der sollte seinen Sträuchern im Frühjahr etwas Gutes tun und Mulch ausbringen. Stachel- und Johannisbeeren sind Flachwurzler und benötigen ausreichend Feuchtigkeit und Nährstoffe. Rindenmulch ist ungeeignet. Er bindet Stickstoff und hemmt das Wachstum. Am besten ist es Laub, Stroh und Häcksel mit Kompost zu mischen und das Gemisch 5 cm dick um die Sträucher auszubringen.

Beitrag von Julia Vogel

weitere Themen der Sendung

Feenglöckchen (Quelle: rbb)
rbb

Schattenraritäten: Unbekannte Schönheiten

Waldlilien, Feenglöckchen und Herzblattwurz – kaum einer kennt diese Schönheiten, sie führen quasi ein Schattendasein. Nicht so beim ehemaligen Züchtungsleiter der Staudengärtnerei Foerster, Dr. Konrad Näser. In seinem Garten in Potsdam Bornim werden die Unbekannten gewürdigt und gepflegt. Als Dank bringen sie Farbe in dunkle Gartenecken.

Acker auf der Pfaueninsel (Quelle: rbb)
rbb

Die Pfaueninsel: Gärtnern wie damals

Auf der Pfaueninsel fühlen sich die Besucher wie in einem alten Gemälde. Es ist die perfekte Kulisse für Romantiker, Nostalgiker und Menschen, die ohne weit zu reisen ihre Sehnsucht nah fremden Ländern stillen wollen. Noch heute werden die Felder dort fast genauso bestellt wie vor 200 Jahren.