Blauraute (Imago Images)
Bild: imago Images

- Schwerpunkt - Klimakünstler für den Garten

Es wird immer heißer, das Wasser knapper und teurer. Mit der richtigen Pflanzenauswahl im Garten spart man Geld und Zeit und tut außerdem der Umwelt etwas Gutes! Im Folgenden haben wir ein paar Stauden, Gräser und Sträucher zusammengestellt, die allgemeinhin noch nicht so bekannt sind.

Arundo donax (Imago Images)

Weißbuntes Pfahlrohr – Arundo donax `Variegata`

2 bis 3 Meter hoch wird das monumentale Riesengras. In sehr rauen Lagen benötigt es einen Winterschutz. Zurückschneiden sollte man es erst im Frühjahr. Besonders attraktiv wirkt es als Strukturbildner vor einem dunklen Hintergrund.

Knollen-Brandkraut (imago images)

Knollen-Brandkraut – Phlomis tuberosa

Das Knollen-Brandkraut ist eine pflegleichte Staude, die trockene, durchlässige Böden in voller Sonne bevorzugt. Die aufrecht wachsende Staude ist ein guter Begleiter für alle mediterranen Gewächse wie Rosmarin, Lavendel, Salbei, Santolina und Thymian.

Blauraute (Imago Images)

Blauraute – Perovskia atriplicifolia

Blaurauten sind filigrane Halbsträucher, die aromatisch duften! Sonnige Plätze mit kalkhaltigem Boden mögen sie besonders gern. Im Frühjahr sollten die Halbsträucher mit den silbrigen Blättern komplett zurück geschnitten werden, dann bleiben die Pflanzen immer dicht und buschig.

Taxus baccata (Laurie Campbell/Imago Images)

Taxus baccata `Höpken`s Giant`

Diese sehr dicht und schnell wachsende Eibensorte ist besonders trockenheitstolerant. Als Heckenpflanze oder Formgehölz auf trockenen sandigen Böden ist sie ideal. Sie ist gut schnittverträglich und auch für Kübel gut geeignet.

Sieben Söhne des Himmels Strauch (Hans-Roland Mueller/Imago Images)

Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch – Heptacodium miconioides

Seinen Namen bekam das chinesische Geißblattgewächs, weil seine Blüten oft zu siebt in Büscheln zusammen stehen. Bienen lieben diesen unkomplizierten Strauch, ist er doch einer der wenigen, die im Spätsommer blühen und von August bis Oktober Nahrung bieten. Der Strauch sollte in Einzelstellung stehen. Er ist gut winterhart und falls notwendig kann er im Frühjahr zurück geschnitten werden.

weitere Themen der Sendung

Hortensien (Quelle: imago/MITO)
imago stock&people

Hortensien – charmante Schönheiten

In Pirna Zuschendorf bei Dresden wachsen einfach die Schönsten! Ob Strauch- oder Bauernhortensien - 500 verschiedene Arten und Sorten ziehen die Besucher des Schlossparks über Monate hinweg in ihren Bann. 

Das Schloss Pfaueninsel auf der gleichnamigen Pfaueninsel in der Havel bei Berlin (Quelle: imago/Hohlfeld)
imago/Hohlfeld

Die Pfaueninsel – Spätsommer im Inselparadies

Der Spätsommer auf der Pfaueninsel ist von einem ganz eigenen Zauber geprägt. Das Heu wird eingefahren, der Klappertopf – ein selten gewordenes Gewächs - zeigt seinen Blüten und die Heide beginnt zu leuchten. Manche der Mitarbeiter dort haben sogar das große Privileg, die Insel 24 Stunden am Tag genießen zu können und zwar diejenigen, die dort dauerhaft wohnen dürfen.