Wurzelnackte Rosen pflanzen (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

- Wurzelnackte Rosen

Jetzt ist die beste Zeit, wurzelnackte Rosen zu pflanzen. Noch ist genügend Feuchtigkeit und Wärme im Boden, dass sich Feinwurzeln bilden können. Dadurch hat die Rose gegenüber einer Frühjahrspflanzung vier Wochen Vorsprung. Andrea Genschorek aus der Biolandrosenschule in der Uckermark erklärt, worauf man achten und wie geschnitten werden muss, damit die Rosen gut anwachsen und sich zu prächtigen Pflanzen entwickeln können.

Das Gartenjahr neigt sich dem Ende. Doch noch ist nicht alles getan. In der Bioland Rosenschule von Andrea Genschorek herrscht jetzt Erntezeit. Hunderte wurzelnackter Rosen müssen ausgepflanzt und für den Verkauf vorbereitet werden. Denn im Herbst herrschen für wurzelnackte Rosen die besten Bedingungen um gut und schnell anzuwachsen.

Damit die Rosen im neuen Beet gut anwachsen und sich zu prächtigen Pflanzen entwickeln können, muss der Boden vorher intensiv und anderthalb Spatenstiche tief gelockert werden. Beim Pflanzen ist folgendes zu beachten:

Die Veredelungsstelle muss drei Finger breit unter die Oberfläche kommen, Die Veredelungsstelle muss deshalb tiefer in der Erde sein, dass sie vor Frösten geschützt ist und im Sommer vor zu viel Hitze.

Der letzte Schritt ist das Anhäufeln mit einer knapp 10 Zentimeter hohen Schicht aus Erde. Ein Rückschnitt im Herbst ist nicht erforderlich.


Beitrag von Sylvia Rademacher

weitere Themen der Sendung

Streuobstwiese anlegen (Quelle: rbb)
rbb

Natürliche Vielfalt - Streuobstwiese anlegen

Im Oderbruch geht es Jakob Schuckall und seinem Verein "Äpfel und Konsorten" in erster Linie darum, Bäume zu pflanzen, um der Klimaveränderung etwas entgegenzusetzen und um alte Obstsorten zu retten. Daher legen er und seine Mitstreiter Streuobstwiesen neu an. Was wie wild gewachsen aussieht, braucht jedoch zunächst viel Aufwand. 

Amaryllis (Quelle: rbb)

Winterblüher Amaryllis

Die Amaryllis oder auch Ritterstern genannt , blüht im Winter und schiebt erst danach ihr Laub von Frühjahr bis Sommer. Die imposanten rot oder weiß blühenden Pflanzen sind bei uns die Klassiker zur Weihnachtszeit . Mittlerweile gibt es sie aber auch Rose, in Lachs oder gestreift. Ob im Topf oder als Schnittblume, bei richtiger Pflege hat man lange Freude an ihr und im Topf kann man sie sogar über den Sommer bekommen.