- Tipps für den November

Rosenkohl retten +++ Erdbeeren mulchen +++ Paprika schützen +++ 

Rosenkohl (Bild: Colourbox)

Rosenkohl retten

Rosenkohl schmeckt bekanntlich erst, wenn er Frost bekommen hat. Denn dann erhöht sich der Zuckergehalt in den Röschen. Wenn die Temperaturen jedoch zu sehr schwanken und es tagsüber sehr sonnig ist, werden die Röschen zäh. Das lässt sich verhindern, indem man ihn mit einem Vlies beschattet.

Erdbeerpflanzen (Quelle: imago/blickwinkel)
Erdbeerpflanzen

Erdbeeren mulchen

Schnittgut, auch das von Koniferen, kann geschreddert und wunderbar als Mulchmaterial bei Erdbeeren verwendet werden. Es dient als Verdunstungs- und Frostschutz und liefert Nährstoffe wenn es wieder wärmer wird. Im Frühjahr sollten allerdings noch etwas Hornspäne aufgebracht werden, weil dem Boden bei der Zersetzung der Mulchschicht Stickstoff entzogen wird.

Paprika schützen

Paprika haben eine wochenlange Erntezeit und werden auch jetzt noch rot, sofern es tagsüber ein paar Sonnenstrahlen gibt und die Pflanze nachts mit Vlies und Molton vor Kälte geschützt wird. Anders als die Tomate kann sie zu früh abgeerntet nämlich nicht mehr nachreifen.

weitere Themen der Sendung

Wurzelnackte Rosen pflanzen (Quelle: rbb)
rbb

Wurzelnackte Rosen

Jetzt ist die beste Zeit, wurzelnackte Rosen zu pflanzen. Noch ist genügend Feuchtigkeit und Wärme im Boden, dass sich Feinwurzeln bilden können. Dadurch hat die Rose gegenüber einer Frühjahrspflanzung vier Wochen Vorsprung. Andrea Genschorek aus der Biolandrosenschule in der Uckermark erklärt, worauf man achten und wie geschnitten werden muss, damit die Rosen gut anwachsen und sich zu prächtigen Pflanzen entwickeln können.

Streuobstwiese anlegen (Quelle: rbb)
rbb

Natürliche Vielfalt - Streuobstwiese anlegen

Im Oderbruch geht es Jakob Schuckall und seinem Verein "Äpfel und Konsorten" in erster Linie darum, Bäume zu pflanzen, um der Klimaveränderung etwas entgegenzusetzen und um alte Obstsorten zu retten. Daher legen er und seine Mitstreiter Streuobstwiesen neu an. Was wie wild gewachsen aussieht, braucht jedoch zunächst viel Aufwand. 

Amaryllis (Quelle: rbb)

Winterblüher Amaryllis

Die Amaryllis oder auch Ritterstern genannt , blüht im Winter und schiebt erst danach ihr Laub von Frühjahr bis Sommer. Die imposanten rot oder weiß blühenden Pflanzen sind bei uns die Klassiker zur Weihnachtszeit . Mittlerweile gibt es sie aber auch Rose, in Lachs oder gestreift. Ob im Topf oder als Schnittblume, bei richtiger Pflege hat man lange Freude an ihr und im Topf kann man sie sogar über den Sommer bekommen.