Altstadt von Köpenick sowie Schlossinsel mit Köpenicker Schloss (vorn re.) an der Spree, Salvador-Allende-Viertel und Großer Müggelsee (hinten li.) sowie Langer See (hinten re.) (Quelle: imago/Günter Schneider)
Bild: imago/Günter Schneider

- Die Inseln von Berlin

Mitten in der Großstadt – auf den Seen von Havel und Spree – liegen Berlins Inselparadiese, Eilande mit Geheimnissen.

Pfaueninsel vom Wasser aus mit Dampfschiff Gustav. Quelle: rbb
Die Pfaueninsel

Auf der Pfaueninsel z. B. gibt es das mysteriöse Labor eines Alchimisten und unterirdische Gänge zum Schloss zu entdecken.

Mit der Herrschaft der Nationalsozialisten wird man auf Schwanenwerder konfrontiert: Goebbels und Speer hatten hier ihre Wannsee-Villen. Die Bekanntschaft mit einem echten Inselbesitzer gibt es auf Valentinswerder.

Das Schloss Köpenick in Berlin (DPA)
Köpenicker Schlossinsel

Im Barockschloss auf der Köpenicker Schlossinsel sind die Schätze des Kunstgewerbemuseums zu bewundern und der Saal, in dem dem jungen Friedrich dem Großen und seinem Freund Katte einst der Prozess gemacht wurde.

Eine Entdeckungsreise, die Geschichte in spannenden Geschichten und in schönen Bildern von Architektur und Landschaft erzählt.

Film von Dagmar Wittmers

(Erstsendung: 16.12.04/rbb)

Die Pfaueninsel

Raststätte Dreilinden, Quelle: rbb/Karin Reiss

Drewitz-Dreilinden - Transit Westberlin

Ein spannendes Stück deutscher Geschichte von der Blockade bis zum Mauerfall. In der Dokumentation erzählen Zeitzeugen von tragischen und skurrilen Erlebnissen an diesem Ort.

Kummersdorf – Kaisers Waffenschmiede, Hitlers Kriegslabor - Brückenpfeiler © rbb/Marina Farschid

Kaisers Waffenschmiede, Hitlers Kriegslabor - Kummersdorf

Das größte Versuchslabor des Krieges in Europa. In Kummersdorf, 60 Kilometer südlich von Berlin, wurde alles getestet, was für eine "siegreiche Schlacht" notwendig schien: von der "Dicken Berta", der Wunderwaffe des I. Weltkriegs, über Gasmasken für Hunde bis zur "Uranmaschine".

Geheimnisvolle Orte: Flughafen Schönefeld, Quelle: rbb
rbb Presse & Information

Hitlers Luftwerft - Honeckers Airport - Flughafen Schönefeld

Der Flughafen Schönefeld ist mehr als nur ein Landeplatz für Billigflugtouristen, sondern ein Ort mit 80-jähriger Geschichte. Kaum einer der Rollkoffer Passagiere des "SXF" ahnt heute etwas von der Vorgeschichte des Airports, der als Werksflughafen einer Rüstungsfabrik vor über 80 Jahren begann.

Reiterstandfigur Siegfried auf der Nibelungenbrücke in Linz © rbb/Archiv der Stadt Linz
rbb/Archiv der Stadt Linz

Hitlers Linz

Der Film nähert sich aus unterschiedlichen Perspektiven und mit überraschenden filmischen Mitteln "Hitlers Linz" und seiner Geschichte. Selten gezeigte Amateuraufnahmen, Animationen und Archiventdeckungen. Fachhistoriker und Spezialisten aus unterschiedlichen Bereichen bieten interessante Einsichten und Diskussionsstoff. Eine spannende Spurensuche.

Blick auf den Roten Platz in Moskau © rbb/Jean Marc Schablin
rbb/Jean Marc Schablin

Der Rote Platz

Kaum ein Ort der Welt, an dem über Jahrhunderte Macht und Widerstand, Glanz und Leid öffentlicher inszeniert wurde als im Herzen Moskaus - auf dem Roten Platz.

Tuberkuloseheilstätte, Reichssportsanatorium und sowjetisches Lazarett in Hohenlychen
rbb/Manfred Selle

Hohenlychen - Das Sanatorium der Nazis

In Hohenlychen, 80 Kilometer nördlich von Berlin, stehen Villen und Häuser im Fachwerkstil am Zenssee. Prunkvolle Treppenaufgänge, Hunderte von Zimmern und Sälen. In den 20er und 30er Jahren gehörte Hohenlychen zu den Orten, an denen sich die nationale und internationale Prominenz der Welt traf. Hohenlychen versprach Genesung, Entspannung und erstklassige medizinische Betreuung, ein kleines Davos mitten in der Mark Brandenburg.

Flughafen Tempelhof: Flughafen vom Rollfeld aus gesehen, Foto: rbb
rbb

Airport mit Geschichte - Flughafen Tempelhof

Vor 70 Jahren begann die erste Schlacht des Kalten Krieges. Fast ein Jahr lang versorgten die Westmächte die Millionenstadt Berlin aus der Luft. Rosinenbomber landeten im Minutentakt am Flughafen Tempelhof. Die Blockade der Sowjetunion scheiterte. Und "Tempelhof", dieser Monumentalbau mit Start- und Landebahnen, mit Katakomben und unterirdischen Labyrinthen, wurde zum Mythos.

Schatten des Torbogens auf dem Gelände der früheren Garnisonkirche (Quelle: imago)

Die Potsdamer Garnisonkirche - Ein preußisches Wahrzeichen

Keine andere Kirche Deutschlands wurde und wird derartig verehrt, geliebt, verteufelt und gehasst wie die Potsdamer Garnisonkirche. Der Film erzählt die Geschichte dieses verschwundenen Ortes und deckt dabei eine Reihe von Mythen und Legenden rund um die Kirche auf.

Der Spreewald

Der Spreewald ist ein Ort voller Schönheit und Geschichte. Besiedelt wird die Region vor etwa 1500 Jahren vom Stamm der Lusitzi.

Pferde und Jockeys beim Start (Quelle: Imago/Heinzmann/Sorge)
Imago/Heinzmann/Sorge

Rennbahn Hoppegarten

Hoppegarten bei Berlin ist die schönste und traditionsreichste Rennbahn Deutschlands. 430 Hektar umfasst das Areal, das sich auf einem ehemaligen Anbaugebiet für Hopfen, aus der Zeit des Preußischen Königs Friedrich Wilhelm I, erstreckt. Seit dem 17. Mai 1868 fliegen hier die Hufe der Pferde im Schatten der Eichen.