Schild Stalinstadt (Quelle: bb/Johannes Schneeweiss)
Bild: bb/Johannes Schneeweiss

- Eisenhüttenstadt

Sie war die erste "sozialistische" Stadt Deutschlands. Der Film erzählt unbekannte Geschichten über die Entstehung der Stadt, die sich in den ersten Jahren "Stalinstadt" nannte.

Stahlwerk, Quelle: rbb/ J. Schneeweiss
Stahlwerk

Auf Beschluss der SED entstand ab 1950 das Eisenhüttenkombinat Ost (EKO) und eine sozialistische Wohnstadt in einem kargen, typisch preußischen Kiefernwaldgebiet mitten in der Märkischen Streusandbüchse. Es handelte sich dabei um den einzigen Versuch, die Staatsideologie in ein geschlossenes Stadtbild zu gießen und sich damit ein städtebauliches Monument zu setzen.

Das Werk ist die Grundlage für die daraus gewachsene Stadt Eisenhüttenstadt. © rbb/Johannes Schneeweiss
Das Werk ist die Grundlage für die daraus gewachsene Stadt Eisenhüttenstadt.

94 Hektar stehen heute unter Denkmalschutz. Damit ist Eisenhüttenstadt das größte Freiflächendenkmal Deutschlands - eine Utopie konserviert zu einem Freilandmuseum.

Film von Lutz Pehnert

Erstausstrahlung am 12.01.2016/rbb

Der Spreewald

Der Spreewald ist ein Ort voller Schönheit und Geschichte. Besiedelt wird die Region vor etwa 1500 Jahren vom Stamm der Lusitzi.

Berlin Oberschöneweide (Quelle: dpa)
dpa-Zentralbild

Chicago an der Spree - Oberschöneweide

Oberschöneweide hatte zu DDR‑Zeiten keinen guten Ruf. Das Areal stand für Schmutz und Dreck. Und doch wurde hier deutsche Industriegeschichte geschrieben. Innerhalb weniger Jahre entsteht eines der größten zusammenhängenden Industrieareale Europas mit etwa 25 kleinen und großen Werken.

rbb Presse & Information

Schloss Liebenberg

Der letzte deutsche Kaiser und Reichsmarschall Göring schossen hier ihre Böcke – genauso wie die Genossen Pieck und Ulbricht.  In Liebenberg wurden politische Weichen gestellt und deutsche Geschichte geprägt und doch findet sich der Ort in kaum einem Geschichtsbuch.

Geheimnisvolle Orte Schloss Bellevue © rbb/Maurice Weiss/Ostkreuz
rbb Presse & Information

Ein Amtssitz mit Geschichte - Schloss Bellevue

Ein Dachboden aus alten Balken, etwas schief und krumm das ganze Haus. Auf dem Dachfirst eine geheimnisvolle kleine Luke: Zum Hissen der Standarte. Das Schloss Bellevue, der Amtssitz des Bundespräsidenten, ist ein Ort, den fast jeder kennt, zu dem aber kaum jemand Zutritt hat. Die Geschichten, die sich hinter den Schlossmauern abgespielt haben, sind noch nicht erzählt worden.