Geheimnisvolle Orte: Flughafen Schönefeld, Quelle: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Hitlers Luftwerft - Honeckers Airport - Flughafen Schönefeld

Der Flughafen Schönefeld ist mehr als nur ein Landeplatz für Billigflugtouristen, sondern ein Ort mit 80-jähriger Geschichte. Kaum einer der Rollkoffer Passagiere des "SXF" ahnt heute etwas von der Vorgeschichte des Airports, der als Werksflughafen einer Rüstungsfabrik vor über 80 Jahren begann.

Geheimnisvolle Orte: Flughafen Schönefeld, Quelle: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Der Hauptstadtflughafen ist scheinbar eine ewige Baustelle und doch ein Terrain mit Geschichte. Viele Bauten spiegeln eine Jahrhundertgeschichte: Die Flughafenverwaltung sitzt bis heute in Bauten aus der Nazi-Zeit, ein für Passagiere unerreichbares geheimnisvolles "Generalshotel" erinnert mitten auf dem Vorfeld an die Ära der sowjetischen Besatzungsmacht, ein imposanter Spannbeton-Hangar zeugt vom Aufbruch der DDR-Luftfahrt.

Die rbb-Dokumentation holt Unbekanntes und Verdrängtes ans Licht: Wo heute Touristen einchecken, mussten ab 1944 KZ-Häftlinge Zwangsarbeit leisten. Die Tochter einer dieser Zwangsarbeiterinnen besuchte für den Film das heutige Schönefeld und suchte nach Spuren. Nicht das einzige Geheimnis: Anfang der 60er Jahre entwickelten DDR-Flughafenplaner eine Vision von Schönefeld, die an den heutigen BER erinnert, aber schon bald nach dem Mauerbau in den Schubladen verschwand.

Um die Mauer zu überwinden, wurden mehrfach Ausreisewillige zu Flugzeugentführern. Erstmals berichten jetzt Augenzeugen vor der Kamera über Waffen in Flugzeugen, überraschende Routenänderungen und gefährliche Momente im Himmel über Schönefeld. Piloten, Stewardessen, Passagiere, Zeitzeugen und Historiker berichten in der rbb-Dokumentation von Thomas Balzer und Thomas Bittner über ihren Blick auf Schönefeld.

Film von Thomas Balzer & Thomas Bittner

Erstausstrahlung 20.09.2016/rbb

Weitere Geheimnisvolle Orte

Europafahnen wehen vor der EU-Kommission.
imago images / Winfried Rothermel

Schengen - Wie entstand das Europa ohne Grenzen?

An jeder Grenze der Welt ist es ein Begriff: Schengen heißt eines der wichtigsten Visa, die es heute gibt. Am 14. Juni 1985 unterzeichneten die Vertreter der EG-Staaten Deutschland, Frankreich, Belgien, Niederlande und Luxemburg das Schengener-Abkommen, das im Laufe der Jahre von fast allen EU-Staaten ratifiziert wurde und uns in Europa offene Grenzen gebracht hat.

Blick auf dem Hotelfenster zum Brandenburger Tor, Quelle: rbb

Hotel Adlon

Der Film erzählt Geschichten über Berlins berühmtestes Hotel und seine Gäste: von großer Weltpolitik über Skandale und Amoren bis zu einem grausamen Mord aus Geldgier, in dem spannenden Rückblick auf über 100 Jahre Hotelgeschichte. Ein facettenreiches Porträt über die Glanz- und Schattenseiten der Nobelherberge.

Logo: Geheimnisvolle Orte (Quelle: rbb)
rbb

Sacrower Heilandskirche - Kirche im Niemandsland

Einst war sie die Vollendung Preußisch Arkadiens – wunderschön gelegen am Havelufer: die Sacrower Heilandskirche. Nach dem Mauerbau lag sie auf einmal im Niemandsland. Eine verbotene Zone, die dem Verfall preisgegeben war. Das Gotteshaus wurde so zum steinernen Symbol des Kalten Krieges.

Flughafen Tempelhof: Flughafen vom Rollfeld aus gesehen, Foto: rbb
rbb

Airport mit Geschichte - Flughafen Tempelhof

Vor 70 Jahren begann die erste Schlacht des Kalten Krieges. Fast ein Jahr lang versorgten die Westmächte die Millionenstadt Berlin aus der Luft. Rosinenbomber landeten im Minutentakt am Flughafen Tempelhof. Die Blockade der Sowjetunion scheiterte. Und "Tempelhof", dieser Monumentalbau mit Start- und Landebahnen, mit Katakomben und unterirdischen Labyrinthen, wurde zum Mythos.

Der Spreewald

Der Spreewald ist ein Ort voller Schönheit und Geschichte. Besiedelt wird die Region vor etwa 1500 Jahren vom Stamm der Lusitzi.