Weitere Geheimnisvolle Orte

Neubauten am Potsdamer Platz. | rbb/Gerald Endres
rbb/Gerald Endres

Höhenrausch und Abgründe - Berlin Potsdamer Platz

Er ist einer der berühmtesten Plätze Berlins und hat eine wechselvolle Geschichte: Vom verkehrsreichsten Platz Europas in den Goldenen Zwanziger Jahren wird er zum Niemandsland und Symbol der Teilung, nach der Wiedervereinigung zur größten innerstädtische Baustelle Europas. Der Film taucht ein in die ereignisreiche Geschichte des Ortes und lüftet seine Geheimnisse.

Heilandskirche (Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul)
picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul
43 min | UT

Sacrow bei Potsdam - Paradies im Mauerschatten

Sacrow liegt malerisch an der Potsdamer Havel. In diesem kleinen Ort zeigen sich die großen Dramen des letzten Jahrhunderts: Todesschüsse im Mauerschatten, eine Kirche hinter Stacheldraht, Dorffeste im Sperrgebiet und ein geheimnisvolles Schloss, in dem erst ein Nazi residiert und später KZ-Opfer versuchen zurück ins Leben zu finden.

Elegante Damen und Herren um 1909 am Pariser Platz, Hotel Adlon (Bild: picture alliance /Arkivi-Bildagentur/akpool GmbH)
picture alliance / Arkivi/akpool GmbH
43 min | UT

Hotel Adlon

Seit über 100 Jahren zählt das Adlon zu den berühmtesten Hotels Deutschlands. Hier, im Schatten des Brandenburger Tores, logiert alles, was Rang und Namen hat. Das Grandhotel am Pariser Platz ist nicht wegzudenken aus der Metropole. Das Hotel spiegelt die deutsche Geschichte.

Gendarmenmarkt mit dem Deutschen Dom (l) und dem Schauspielhaus, Bild: dpa-Zentralbild
dpa-Zentralbild
44 min | UT

Irgendwie klassisch · Immer im Wandel - Der Gendarmenmarkt

Klassisch schön, wie aus einem Guss präsentiert sich der Gendarmenmarkt, und in der Mitte als besonderes Juwel das Konzerthaus, ein Meisterwerk des preußischen Baumeisters Karl-Friedrich Schinkel. Im Mai 2021 feiert es sein 200-Jähriges Bestehen.

Tuberkuloseheilstätte, Reichssportsanatorium und sowjetisches Lazarett in Hohenlychen
rbb/Manfred Selle
44 min | UT

Hohenlychen - Das Sanatorium der Nazis

In Hohenlychen, 80 Kilometer nördlich von Berlin, stehen Villen und Häuser im Fachwerkstil am Zenssee. Prunkvolle Treppenaufgänge, Hunderte von Zimmern und Sälen. In den 20er und 30er Jahren gehörte Hohenlychen zu den Orten, an denen sich die nationale und internationale Prominenz der Welt traf. Hohenlychen versprach Genesung, Entspannung und erstklassige medizinische Betreuung, ein kleines Davos mitten in der Mark Brandenburg.