Die Crèmantflaschen müssen täglich gerüttelt werden Quelle: Ben Linse, rbb
Ben Linse, rbb
Die Crèmantflaschen müssen täglich gerüttelt werden | Bild: Ben Linse, rbb

Brandenburg - Uckermark - Carla Kniestedt auf ManufakTour Teil 1/2

Preußische Kostbarkeiten +++ Königliches Biesenbrow +++ Gezuckerte Blüten

Die Geocaching-Tour dieses Sommers beginnt! Diese Schatzsuche beim HEIMATJOURNAL mittels Koordinaten ist etwas Einmaliges. Mit Hilfe von GPS-Daten muss Carla Kniestedt Caches – kleine Verstecke – finden. Die führen sie zu Orten, in denen sie außergewöhnliche Manufakturen kennenlernt. Die Verstecke aufzuspüren, ist gar nicht so einfach und erfordert Intuition. Dabei lernt Carla Kniestedt  spannende Orte und Menschen kennen.

In der Firma "Preußen - Email" wird seit über hundert Jahren emailliert. Per Hand werden individuelle Schilder hergestellt, aber es gibt auch Großaufträge. Schon 1883 wurde dort gewerkelt. Damals drehte sich alles um Emaillegeschirr für Hospitäler und Apotheken. Die Manufaktur hat extra für das HEIMATJOURNAL ein Schild gemacht! Preußischen Whisky gibt’s bei Cornelia Bohm. Kraftvoll, geschmeidig und ungezähmt – so soll er schmecken. Dafür braucht die Brennmeisterin ein gutes Gespür und Leidenschaft. Single Malt aus der Uckermark – das ist doch wirklich etwas Besonderes. Reisen nach Schottland haben die Inhaberin zu ihrer besonderen Manufaktur inspiriert. Mit modernen Kellereimethoden veredelt Familie Tietze ihre Moste und aus den  Apfelsäften werden Weine. Die Crèmants – Schaumweine -  reifen meist 48 Monate auf  traditionelle Weise in Flaschengärung. Die 600 Apfelsorten kommen von ihrem Hof "Königin von Briesenbrow" und sind handverlesen. Es gibt auch Gelees und Marmeladen.

An der Manufaktur "Möbel de la Barré" in Potzlow kommt man kaum vorbei. Vor der Werkstatt erstaunt ein riesiger geflochtener Stuhl. Den hat Marc de la Barré gebaut. Er war mit 21 Jahren der jüngste Handwerksmeister Deutschlands und ist in Vaters Fußstapfen getreten. Seit 1986 hatte der einen Korbmacherbetrieb. Es werden hochwertige Rattanmöbel hergestellt – auch nach Kundenwunsch.
In Potzlow gibt’s eine weitere Manufaktur. Blütenträume werden dort kreiert. Die Gartenarchitekten Anja Merkel liebt vielfarbige Blüten. Sie verwandelt sie in ihrer Manufaktur mit Zucker in kleine Kunstwerke. Ein Jahr hat sie daran getüftelt, wie die Blumen ihre volle Schönheit beim Kandieren behalten. Das dauert insgesamt 24 Stunden – und bleibt ein Betriebsgeheimnis! Eine schöne und besondere Dekoration – die auch noch schmeckt.

Einblicke in besondere Manufakturen in der Uckermark

In Wallmow bauen Reinhard und Anne Henkys in ihrer Drechslerei seit 1983 Spinnräder. Das ist heutzutage ein seltenes Handwerk. Die Spinnräder kaufen Menschen aller Altersklassen. Seit 35 Jahren entwickelt Reinhard Henkys sie stets weiter. Traditionelle und moderne Aspekte ergänzen sich bei der Konstruktion und Gestaltung. Jedes Spinnrad wird vom Meister oder seiner Frau Anne nach Fertigstellung angesponnen und hat mindestens 10 Jahre Garantie. In Brüssow geht’s wieder etwas süffisant zu. Denn bei "Alrich Historische Liköre" werden unterschiedlichste Kräuterliköre hergestellt – nach historischen Rezepten. Alrich – steht für Alfred Richter, den Urgroßvater von Stephan Becker, der Apotheker war und mit Kräuteressenzen handelte. Dessen Sohn – Beckers Großvater– sammelte dann die alten Rezepte und begann, Liköre zu brennen.  Der Enkel setzt nun diese Tradition fort und stellt Hochprozentiges her nach Vorgaben  aus 400 Jahren.

Serviceinformationen

Die Stationen der ManufakTour

Stationen unserer Geocaching-Tour