Quelle: Ben Linse
Ben Linse
Bild: Ben Linse

Berlin-Kreuzberg - Carla Kniestedt den neuesten Food-Trends auf der Spur

Alkoholfreies - aus Kräutern und Gemüse +++ Alles vom Tier - von Schnauze bis Schwanz +++ Einlegen wiederentdeckt - fermentieren mit Kohl


Food-Trends finden sich in verschiedenen Bereichen: Da geht es um die Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln, natürlich um neue Kreationen auf den Tellern aber auch um Rückbesinnung auf Gesundes, wie wir es schon aus Omas Küche kennen. In der Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg kann man von allem etwas finden. Seit 2011 gibt es spannende Angebote unter dem Motto "Anders Essen, Anders Einkaufen". Statt Supermarktfülle werden ein kleinteiliger Lebensmittelhandel mit ökologisch und regional erzeugten Produkten und fair produziertes Handwerk angeboten.

Vieles kann gleich gekostet werden. Jeden Freitag und Samstag ist zusätzlich Markttag und Veranstaltungen finden regelmäßig in der Markthalle Neun statt. Täglich trifft man auch den Künstler und Food-Aktivisten Hendrik Haase dort. Er selbst nennt sich auch Wurstelier, denn seine Mission lautet: Rettet das alte Metzgerhandwerk! Hendrik Haase praktiziert mit seiner Fleischboutique "Kumpel & Keule", was eigentlich früher Alltag war auf dem Bauernhof – nämlich die komplette Verwertung eines Tieres. So setzt er auch einen Akzent für Respekt vor den Tieren und gegen die Massentierhaltung in der viel Wertvolles weggeworfen wird. In seiner gläsernen Metzgerei wird sozusagen live hochwertige Wurst gefertigt. Und man erfährt am Stand unter anderem, dass man mit Schweinefüßen eine leckere Erbsensuppe kochen kann.

Und weiter geht’s mit den Wiederentdeckungen. Denn schließlich gehört das Fermentieren mit zu den ältesten Konservierungsmethoden. Die Lebensmittel sind zudem besonders gut für die Darmgesundheit. Cathrin Brandes – auch in der Food-Szene als "KrautBraut" bekannt -  macht mit Carla Kniestedt einen Crashkurs: Fermentieren ganz einfach selbst gemacht. So heißt auch das Buch von Cathrin Branders. Sauerkraut, Möhren, Chinakohl und Salz reichen dafür schon. Ebenfalls aus Omas Zeiten kennt man die Knochenbrühe, denn sie kräftigt und versorgt mit wichtigen Nährstoffen. Jetzt kommt sie wieder in Mode und gilt nun als Superfood. "Boil your Bones" lautet das Motto. Hinzu kommen wenige Zutaten, die den Geschmack abrunden. Der Trend kommt aus New York. In Berlin haben bereits die ersten Brühe-Bars eröffnet.

Hinter den Kulissen - Carla Kniestedt bei den Dreharbeiten

Alkoholisch geht’s am Stand der Weinhandlung "Suff" bei Gabriele Schaap zu. Hier lautet das Motto: "Schöner trinken". Vor allem der Sherry hat es Carla Kniestedt angetan. Auch sein Genuss wird gerade wieder wachgeküsst und vom Image des klebrigen Oma-Getränks befreit. Denn er kommt jetzt eher trocken daher. In Spanien wird der handwerklich hergestellte Sherry aus Andalusien schon wieder bestens verkauft. Investoren haben sich ans Geschäft gemacht und die alte Tradition samt Bodegas wiederbelebt. In den Berliner Restaurants "Rutz" und "Horvarth" kann man die Gaumen auch mit trendigen Getränken verwöhnen und trotzdem nüchtern bleiben. Die Getränkebegleitung in der Gourmetküche setzt dort auch auf Alkoholfreies mit wahrhaft besonderen Zutaten, nämlich mit Kräutern, Gewürzen und Gemüse. Leichte, frische Getränke, die auf das Menü abgestimmt sind. Das sollte man unbedingt einmal probieren.

Serviceinformationen

Startpunkt für die kulinarische Reise