Jungwiner in Werder (Quelle: Ben Linse)
Ben Linse
Bild: Ben Linse

Brandenburg - Potsdam-Mittelmark - Carla Kniestedt ist in Werder (Havel) unterwegs

Tinos prämierte Obstweine +++ Geschichte auf acht Metern +++ Neue Stadtführer-App
 
Wasser, Wein und Wachtelberg stehen für die Havelstadt Werder. Sie ist amtlich verbrieft eine der sonnenreichsten Städte Deutschlands. In diesem Jahr feiert Werder 700. Geburtstag. Was ist aus der Stadt geworden? Blütenstadt mit dem jährlichen Baumblütenfest, Wasserstadt mit Sportmöglichkeiten, Ziel für viele Touristen. Christian Feicke hat eine Stadtführer-App entwickelt, mit Erklärungen für Touristen, aber auch Veranstaltungstipps für Werderaner.

Auch Toni Geißhirt ist ein Entwickler, aber ganz in der Tradition der Werderaner. Der 21-Jährige keltert Obstwein. Die Kniffe hat er sich beim Vater abgeschaut. Mit 13 begann alles: er kaufte 22 Kilogramm Pflaumen, entsteinte sie und nach drei Monaten überraschte er seine Familie, denn der Wein des Jungwinzers schmeckte meisterlich. Mittlerweile sind seine Weine sogar preisgekrönt. Tonis größter Traum ist ein eigener Obstweinhof. 

Maler Wilfried Mix zum Beispiel schenkte Werder zum 700. Geburtstag ein Triptychon - zu sehen in der Turmgalerie auf der Bismarckhöhe. Geschichte, Gegenwart und Zukunft hat er eindrucksvoll mit Farben festgehalten. Drei Jahre lang recherchierte er dafür u.a. im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg. Pünktlich zum Stadtgeburtstag übergab er die drei Bildtafeln, die acht Meter lang und knapp 2 Meter hoch sind. 

Impressionen aus der Jubiläumsstadt

Im Jubiläumsjahr hat Bürgermeisterin Manuela Saß eine Bürgermeisterkette bekommen. Die alte war in der Wendezeit verloren gegangen. Die Haus- und Grundstücksgesellschaft Werder sammelte Geld und Goldschmied Heinrich Gröninger fertigte den vergoldeten Amtsschmuck. Ein anderer Schmuckdesigner, Martin Rammelt, kreiert modische Accessoires wie Ringe, Manschettenknöpfe, Colliers. Schon mit 7 Jahren verbrachte er viel Zeit in der Werkstatt seiner Mutter. Obwohl er eigentlich Tischler gelernt hatte, eröffnete er im November 2008 die eigene Goldschmiede.

Serviceinformationen