TITELBILD (Quelle: Ben Linse)
Ben Linse
Bild: Ben Linse

Berlin-Lichtenberg - Ulli Zelle schlägt sich nördlich vom Ostkreuz durch

Wutraum mit Torte+++Hof mit Vielfalt+++Club mit Labyrinth
 
Es ist eine eigene Welt, die Ulli Zelle da nördlich vom Bahnhof Ostkreuz erkundet. Eigentlich ist es ein großer Gewerbehof mit angeschlossenem Wohnen, der von drei Bahndämmen umgeben ist. Hier mischen sich wild Kleingewerbe, Kunst und Autohändlern, junge Kreative und Ur-Berliner nachdem die GASAG mit ihrem Fuhrpark ausgezogen ist.

Ulli zwischen Wellblech (Quelle: Ben Linse)

Eigentlich soll hier künftig der Bahn-Zubringer zum Flughafen BER und die Verlängerung der A 100 gebaut werden. Der Hof soll weg. Sven Rothe arbeitet und lebt schon immer hier, wo seine Familie bereits seit den 20er Jahren eine KFZ-Werkstatt betreibt. Zu DDR-Zeiten enteignet, haben die Rothes die Werkstatt nach der Wende wieder bekommen, wo Sven Rothe nun Oldtimer restauriert. Und weil er hier auch wohnt, wie bereits seine Vorfahren, hat er Probleme mit den Behörden, wie alle Kiezbewohner.

Künstler wie Handwerker haben sich auf dem Hof niedergelassen wie Töpfer Axel Grams

Es erinnert an den einsamen Kampf eines gallischen Dorfes. Um sein Wohnrecht geht es auch Dito Bräuer. Er hat sich eine Oase mit Bananenstauden unter Palmen geschaffen und wehrt sich mit unzähligen Klagen gerichtlich. Ebenso die jungen Leute im Nachbarhaus, 6 Freunde haben es gemeinsam gekauft, bauen es gemeinsam aus und klagen nun ihr Wohnrecht ein. Bisher konnten sie jeden Behördenvorstoß abschmettern.

Impressionen aus dem "Bermuda-Dreieck"

Im Kiez angesiedelt ist der einzige Wutraum Deutschlands. "Neudeutsch" heißt er "crash-room". Jeder kann in dem Raum seinen Aggressionen freien Lauf lassen, Dinge kaputt hauen, laut schreien und schimpfen, Torten werfen - einfach mal die Wut raus lassen. Für die, die es lieber rätselhaft mögen, bietet der Hof auch etwas, den "escape-room"- übersetzt Fluchtraum. Der Besucher wird eingesperrt und muss zusehen, wie er wieder rauskommt. In so einem besonderen Kiez darf natürlich nicht ein richtiger Club fehlen, im Polygon gibt es Techno, House und Downbeat.

Serviceinformationen