Ulli spannt die Pferde an (Quelle: Ben Linse)
Ben Linse
Bild: Ben Linse

Südbrandenburg - Ulli Zelle wandert von Döbern nach Bad Muskau

Die Ziegeleibahn in Klein Kölzig+++Der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau+++Das Freilichtmuseum im polnischen Buczyni
 
Der „Muskauer Faltenborgen“ liegt ganz im Süden Brandenburgs. Er ist eine faszinierende Landschaft, die sich von Brandenburg über Sachsen bis hin nach Polen erstreckt und von der UNESCO als „Global Geopoark“ anerkannt ist. Die Eiszeit und der Kohleabbau haben die Landschaft geprägt. Heute ist es ein beliebtes Wandergebiet.

Ulli Zelle im Park Muskau (Quelle: Ben Linse)
Ulli Zelle unterwegs im Park von Bad Muskau

Ein echter Diamant ist das herrschaftliche Schloss Bad Muskau, das schon in Sachsen liegt. Dort wurde der Landschaftsarchitekt Herrmann Fürst von Pückler geborenen. Er machte aus dem Park ein monumentales Gartenkunstwerk, das heute zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Allerdings musste er Schloss und Park verkaufen, weil er Zeit seines Lebens auf zu großem Fuß lebte. Er zog ins Cottbuser Schloss Branitz. Zwei Drittel des riesigen Muskauer Parks liegen in Polen. Man muss nur eine Doppelbrücke über die Neiße queren.

Hausgiebel (Quelle: Ben Linse)
Das Freilichtmuseum im polnischen Buczyni

Im polnischen Freilichtmuseum in Buczyny, sieben Kilometer hinter der Grenze, wird die sorbische Tradition gepflegt. Jan Solarz zeigt in alten Original-Blockhäusern, wie man jahrhundertelang dort lebte. Das private Museum ist eine echte Entdeckung. Neben den sieben alten Häusern samt Inventar bietet Solarz auch polnische Küche und einen Teich zum Angeln an. Das Museum ist täglich geöffnet.

Impressionen von der Reise 

Döbern Kristallpyramide (Quelle: Ben Linse)

Quarzsand, Kohle und Ton gab es dort. Das prägte die Industrie, wie zum Beispiel die Glasproduktion in Döbern. Acht Glashütten und über 30 Manufakturen gab es Ende des 19. Jahrhunderts in der Region. 1800 Menschen haben in der Glasindustrie gearbeitet. In der ehemaligen Hedwigshütte wird Kristall von früher verkauft, Schätze, die von Sammlern in Kommission gegeben werden. Nur ein paar Enthusiasten schleifen heute noch Glas. Einer von ihnen ist Frank Kautz, der Kindern das fast ausgestorbene Handwerk zeigt.