Im Gespräch mit dem Trainer Uwe Wolf Quelle: Britt Schaefer
Britt Schaefer
Im Gespräch mit dem Trainer Uwe Wolf | Bild: Britt Schaefer

Alt-Schmöckwitz in Berlin – Treptow-Köpenick - Der rbb macht Mut

Der Ortsteil im grünen Südosten der Hauptstadt ist umgeben von viel Wasser. Der alte Ortskern lag ursprünglich auf einer Insel. Wassersport spielt auf dem Fluss Dahme und den angrenzenden Seen wie Seddinsee oder Krossinsee eine große Rolle. Hinter der Kirche pausiert zur Zeit der Wanderzirkus Ramba Zamba.

In Alt-Schmöckwitz lebten einst Fischer und Imker. Der Imkerweg erinnert noch daran. Heute ist der Ort eine bevorzugte Wohngegend: nah am Wasser, grün und ruhig. Es gibt nur wenige Geschäfte. Schmöckwitz war bereits im 19. Jahrhundert ein angesagtes Ausflugsziel für Berliner.

Wassersport
Den "Schmöckwitzer Dahme Jacht Club" gibt es bereits seit 125 Jahren. Die Segler starten nun - entsprechend den Corona-Regeln – endlich wieder mit ihrem Wassersport. Der Verein sucht übrigens Kinder, die segeln lernen wollen.
Auch die Ruderer vom "ESV Schmöckwitz" freuen sich auf ihr Vereinsleben. Zunächst dürfen sie erst einmal nur einzeln und in Familie auf dem Wasser sein. Der Verein sucht wiederum Kinder, die das Rudern erlernen wollen.

Wanderzirkus

Die Familie Spindler – das sind Mutter, Vater und vier Kinder - ist mit ihrem Wanderzirkus wegen der Pandemie vor acht Wochen in Alt-Schmöckwitz gestrandet. Sie darf mit ihren Wagen auf dem Platz hinter der Kirche stehen. Das Zelt aber muss verpackt bleiben. Nachbarn und Besucher helfen mit Spenden, dafür gibt’s jeden Nachmittag eine kleine Aufführung auf der Wiese. Trotzdem sind die Sorgen groß.

Impressionen von den Dreharbeiten

Almuth Berger und Schmöckwitz
In Schmöckwitz lebt Almuth Berger, ehemalige Bürgerrechtlerin und Ausländerbeauftragte des Landes Brandenburg. Heute engagiert sie sich als Vorsitzende des Ortsvereins, der in der alten Feuerwehr ein Begegnungszentrum einrichten will und im Gemeindekirchenrat. Trotz allem fehlen ihr die vielen persönlichen Kontakte. Ulrike Finck besucht sie in ihrem Garten, der direkt am Wasser liegt.

Restaurant
Die Restaurants und Cafés dürfen unter strengen Regeln bereits wieder öffnen. Das ist auch für den "Heydewirt" am Peetzsee in Grünheide eine große Herausforderung. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, wurde nun der alte Festsaal mit weit auseinander stehenden Tischen möbliert. Die Grünheider kamen zahlreich am Eröffnungstag.

Serviceinformationen