Quelle: Martina Holling-Dümcke
Martina Holling-Dümcke
Bild: Martina Holling-Dümcke

- Ulrike Finck und Andreas Jacob auf Schatzsuche 2/2

Es geht weiter mit der Abenteuereise. Die beiden Moderatoren haben die erste Etappe von Wiesenburg nach Bad Belzig geschafft. Gemeinsam lösen sie auch in diesem Jahr Aufgaben und Rätsel, um ihr nächstes Ziel zu erreichen. Ihre Route finden sie durch Koordinaten, die in kleinen Schatztruhen, sogenannten Caches versteckt sind. Der Geocaching-Sommer mit dem HEIMATJOURNAL!

Am Ende der ersten Tour in Bad Belzig haben Ulrike Finck und Andreas Jacob die Aufgabe erhalten, Eierkuchen zu backen. Die Zutaten dafür finden sie schließlich im Eiscafé, in einem kleinen Laden und bei Thomas Schulze. Der Zimmermann und Indianerfan bietet ihnen auch eine Feuerstelle mit Pfanne an. Die Eierkuchen schmecken, Aufgabe erfüllt – weiter geht’s!

Pferdezuchtbetrieb in Brück
Die ersten Koordinaten führen die beiden Wanderer über Kuhlowitz, Lüsse, Neschholz, Trebnitz bis nach Brück. Beim Kaltblut-Zucht- und Sportverein müssen die Pferde geputzt und der Stall ausgemistet werden. Dabei finden sie den Cache mit den nächsten Koordinaten. Vom Brücker Hof geht es mit dem Pferdewagen ein Stück weit gemütlich weiter nach Borkheide, durch schöne Feld-, Wald- und Wiesenlandschaften.

Zwischenstopp in Neuendorf
Dann geht es für die beiden wieder auf Wanderschaft. Es ist ein heißer Tag. Auf dem Weg bieten ihnen Konrad Schröder und Martina Lehmann in Neuendorf spontan Kuchen an. Andreas Jacob darf den privaten Swimmingpool auch für eine Erfrischung nutzen. Nächste Zwischenstation ist Borkheide.

Waldparadies in Borkheide
Marlies Langrock und Klaus Herrmann haben dort einen Ort für Feiern, Seminare und Erholung im Wald aufgebaut. Es gibt einen Meditations- und Yoga-Raum in der alten Scheune und übernachten kann man in Zelten, die zwischen den Bäumen hängen. Das ist einmalig in Brandenburg!

Beelitz-Heilstätten
Weiter geht’s zur letzten Station. Die Koordinaten weisen nach Beelitz-Heilstätten. Und dort wartet eine komplizierte Aufgabe auf sie: Ein Treppenhaus finden, das als Filmkulisse für einen Dreiteiler gedient hat und in einem verfallenen Gebäude liegt. Dort müssen sie die Spur aufnehmen und nach einem berühmten Namen fahnden. Im sogenannten Alpenhaus lösen sie das Rätsel und spüren die letzten Koordinaten auf. Über den Baumwipfelpfad, hoch über den verfallenen Gebäuden der ehemaligen Heilanstalt, finden Ulrike Finck und Andreas Jacob nach einer langen Reise ihr Ziel – und den Schatz!

Serviceinformationen