Himmel und Erde Reportagen

  • Zeiten zurücksetzen
Violinist und Musiklehrer Ahmet Tirgil; Quelle: rbb/Out of Focus
rbb Presse & Information

Reportage - Exil Berlin - Geflohen aus der Türkei

Die Türkei unter Erdogan: Seit dem gescheiterten Putsch im Juli 2016 wird mit Notstandsdekreten regiert. Damit werden demokratische Grundrechte und die Rechtsstaatlichkeit außer Kraft gesetzt.

Das Kukuck - Kunst- und Kulturzentrum Kreuzberg (1984); Quelle: imago/Peter Homann
imago/Peter Homann

Von Hausbesetzern und Miethaien - Ihr kriegt uns nicht hier raus!

Sie galten als Chaoten, Steinewerfer, Terroristen - die Hausbesetzer der 80er Jahre in West-Berlin. Der Häuserkampf forderte sogar einen Toten. Doch hinter brennenden Barrikaden und Straßenschlachten entstanden alternative Lebensformen, experimentelle Kunst und auch eine neue Protestkultur.

Der beliebte Quizmaster Hans Rosenthal in einer Fernsehsendung im Jahr 1985. Quelle: dpa

Reportage - Unser Vater Hans Rosenthal

Hans Rosenthal kam im Mai 1945 zum damaligen Berliner Rundfunk. Eingezäunt mit Stacheldraht war der Sender unter Kontrolle der russischen Besatzer.

Elektrogeräte auf dem BSR Recyclinghof Gradestraße in Berlin; Quelle: imago/Manja Elsässer
imago/Manja Elsässer

Vom kreativen Umgang mit Müll - Geschichten aus der Tonne

Sie machen Möbel aus ihm oder Klamotten, sie verschenken ihren "Müll" auf der Straße - oder sie produzieren gar keinen Müll. In Berlin hat sich eine hippe, wachsende Industrie entwickelt, die der Wegwerf-Kultur den Kampf ansagt.

Sebastian Jünemann hat zwei LKW zu mobilen Krankenhäusern umgebaut (Bild: rbb/Ruben Neugebauer)
rbb/Ruben Neugebauer

Deutsche Mediziner helfen im Irak - An der Kriegsfront

Während der IS im Norden Iraks und Syriens immer weiter zurückgedrängt wird, lebt die Zivilbevölkerung in großem Elend. Die Städte und Dörfer sind verwüstet. Es gibt fast keine medizinische Betreuung mehr, die meisten Ärzte sind aus der Region geflohen. Auch große NGOs wie "Ärzte ohne Grenzen" sind nicht präsent.

Die Zwillinge Regina und Ruth Anders; Quelle: rbb/Gundula Krause
rbb Presse & Information

Eine Zwillingskindheit in Berlin - Die Püppchen aus der Auguststraße

Die Zwillinge Ruth und Regina sind in der Auguststraße in Berlin Mitte groß geworden. Heute sind sie 85 Jahre alt. Ihre Mutter starb früh, und sie kamen ins jüdische Kinderheim. Nur knapp haben sie überlebt. Jetzt sind sie noch einmal von Israel nach Berlin Mitte gekommen und zeigen uns die Orte ihrer Kindheit und ihrer Träume. Damals wollten sie Bühnenstars werden. Doch alles kam anders …

Obdachlose in Berlin sind von einem Kältebus mit Essen und Getränken versorgt worden (Quelle: imago/epd)
imago stock&people

Reportage - Letzte Rettung Kältebus

Jeden Abend fahren zwei  junge Helfer von der Berliner Stadtmission mit dem Kältebus los. Sie suchen Obdachlose, versorgen sie mit warmen Getränken und Decken oder vermitteln Schlafstellen.

Rabbiner Walter Rothschild in seinem Wohnzimmer; Quelle: rbb
rbb

Die eigensinnigen Wege des Rabbi Rothschild - Mein Gott, Walter!

Rabbiner Walter Rothschild ist blitzgescheit, witzig und sehr direkt. Mit seinem britischen Humor eckt er oft an und hat sogar zwei Jobs als Gemeinderabbiner verloren. Seitdem versucht der 62‑Jährige als Freiberufler über die Runden zu kommen. Rabbi Rothschild führt ein bewegtes Leben und bewegt dabei auch immer die Menschen, die ihn umgeben.

Brandenburger Orgelmonat 2016: Orgelkonzert am 16. Oktober 2016 in der Heilandskirche in Potsdam-Sacrow; Foto: © Oliver Ziebe

Berühmte Orgeln in Brandenburg - Uckermärkische Pfeifen

Zinnerne Pfeifenreihen sind eines der drei Grundelemente jeder Orgel. Sie gilt als lautestes und größtes aller Instrumente. Um zu zeigen, wie ihr Klang erzeugt wird, klettert Klaus Eichhorn ins Innere der Orgeln von Angermünde, Boitzenburg, Ringenwalde und Sternhagen.

Schornsteinfeger im Schnee, Foto: imago/McPHOTO/Himsl
imago/McPHOTO/Himsl

Reportage - Glück zum Anfassen - Schornsteinfeger

Seit dem späten Mittelalter gelten Schornsteinfeger als Glücksbringer. Auch heute noch werden sie auf der Straße von fremden Menschen angefasst oder freudig begrüßt. Jeder will etwas vom Glück abbekommen. Wie kam es zu diesem Glauben?