Matthias Brauner (CDU) (Quelle: rbb)
Download (mp4)

- Matthias Brauner (CDU)

bezeichnet die Umwandlungsverordnung als "Nebelkerze". Aus seiner Sicht schützt die Verordnung nicht vor Verkauf und Mietsteigerungen. Das Instrument sei nicht "rechtssicher". Die Bezirke würden regelmäßig Prozesse gegen Investoren verlieren. Wohnungsnot sei nicht mit Verboten, sondern nur mit Neubau in den Griff zu bekommen. Er verweist auf andere Maßnahmen der Koalition wie die Ausweitung des Kündigungsschutzes auf 10 Jahre.