Carsten Schatz (Die Linke) (Quelle: rbb)
Download (mp4)

- Carsten Schatz (Die Linke)

erinnert daran, dass Berlin 2009 bis 2011 mit der "Initiative sexuelle Vielfalt" einen Weg begonnen habe, "der revolutionär war". Auch die neue Koalition habe eine Fortführung der Initiative beschlossen. Dennoch seien die Jahre 2012 und 2013 ergebnislos vergangen, erst jetzt "Ende 2014" werde der erste Antrag dazu beschlossen. Zudem werde die ursprüngliche Idee eines ressortübergreifenden Ansatzes mit dem Antrag "kaputt" gemacht.