Frank Henkel (CDU) (Quelle: rbb)
Download (mp4)

- Frank Henkel (CDU)

Der Innensenator weist die Kritik der Opposition als "parteipolitische Abrechnung" zurück. Sie habe die Dimension des Flüchtlingsstroms nicht ansatzweise begriffen. Das Asylrecht habe den klaren Zweck, politisch Verfolgte zu schützen. Es sei nicht für die da, die sich ein besseres Leben wünschten. Wer nicht bleiben dürfe, müsse gehen. Nur so könne man die Menschen im Land für die Willkommenskultur gewinnen. Henkel kündigt an, bei der Zahl der Abschiebungen weiter zuzulegen. Integration müsse nach "unseren Regeln und unseren Vorstellungen" erfolgen. Deutschland müsse erkennbar bleiben.