Mario Czaja (CDU) (Qeuelle: rbb)
Download (mp4)

- Mario Czaja (CDU)

Der Sozialsenator räumt ein, dass die Berliner Verwaltung und das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) durch den Flüchtlingsansturm an die Grenzen der Belastbarkeit gekommen seien. Berlin erwarte derzeit rund 1.000 neue Asylsuchende pro Tag. Das seien etwa so viele Flüchtlinge wie vor rund fünf Jahren innerhalb von zwölf Monaten ankamen. Er sei dennoch sicher, dass Berlin diese Herausforderung meistern werde. Der Senat ziehe an einem Strang. So sei ein landesweiter Koordinierungsstab ins Leben gerufen worden. Man habe "in höchster Geschwindigkeit" neue Unterbringungsmöglichkeiten aquiriert und versuche, die Registrierungsverfahren zu erleichtern. Dennoch müsse der Bund die Asylverfahren beschleunigen. Wenn abgelehnte Asylbewerber nicht schnell abgeschoben würden, könne den Schutzbedürftigen nicht geholfen werden.