Klaus Lederer (Quelle: rbb)
Download (mp4)

- Klaus Lederer (Die Linke)

bedauert, dass es nicht gelungen ist, den Begriff "Rasse" aus der Verfassung zu streichen. Dies sei eine verpasste Chance. Die weitere Verwendung des Begriffs lasse Ideologien und Denkkategorien als akzeptabel erscheinen, die die Existenz menschlicher Rassen betonten. Dies leiste rassistischem Denken Vorschub. Lederer hofft, dass es in der nächsten Legislatur einen neuen Anlauf gibt.