Regine Günther (Quelle: rbb)
Download (mp4, 44 MB)

- Regine Günther (parteilos)

Die Verkehrssenatorin macht deutlich, dass niemand die Absicht habe, einzelne Verkehrsteilnehmer gegeneinander auszuspielen. Der Senat mache eine Verkehrspolitik für alle Berliner. So wie es bisher sei, könne es jedoch nicht weitergehen: Im vergangenen Jahr seien 17 Radfahrer ums Leben gekommen, mehr als 20.000 Menschen seien Schadstoffen ausgesetzt, der durchschnittliche Autofahrer stehe pro Jahr 107 Stunden im Stau. Der Senat werde ein Mobilitätsgesetz vorlegen, die Infrastruktur modernisieren und in den ÖPNV investieren. Mit dem Ausbau des Radverkehrs komme man dem Wunsch der Berliner entgegen. Günther lädt die Opposition "sehr herzlich" ein, an einer verantwortungsvollen Verkehrspolitik mitzuwirken.