Michael Müller (Quelle: rbb)
Download (mp4, 272 MB)

- Fragestunde

Zm Auftakt erläutert der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) die Perspektiven für die Mitarbeiter der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin. Die Berliner Verwaltung habe Interesse, Mitarbeiter einzustellen. "Wir suchen rund 4000 Beschäftigte im Moment", so Müller. Anschließend berichtet er über die Schritte des Senats nach dem Volksentscheid zum Flughafen Tegel. So würden Berlin, Brandenburg und der Bund am 26. Oktober auf einer vorgezogenen Gesellschafterversammlung beraten. Am 6. November werde es eine gemeinsame Berlin-Brandenburger Kabinettssitzung geben. Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) äußert sich zur Novellierung des Zweckentfremdungsverbots für Wohnungen. Umweltsenatorin Regine Günther (parteilos) wurde nach den Schäden durch den Sturm "Xavier" gefragt. In weiteren Fragen ging es u. a. um ein neues Luftverkehrskonzept und die Invalidensiedlung Frohnau.