Dirk Behrendt (Quelle: rbb)
Download (mp4, 48 MB)

- Dirk Behrendt (Bündnis 90/Die Grünen)

Der Justizsenator räumt ein, dass er und die Berliner Justiz ihre Aufgabe, Gefangene sicher unterzubringen, nicht erfüllt hätten. Nach den Ausbrüchen aus der JVA Plötzensee zum Jahresende sei ihm an einer zügigen und gründlichen Aufklärung gelegen. Dazu habe er u.a. ein Ingenieurbüro eingesetzt, das die Sicherheitslücken aller Berliner Gefängnisse aufdecken soll. Sowohl die Sicherheits- als auch die Personalstruktur müssten auf den Prüfstand. Am 15. März erwarte er einen Abschlussbericht. Der Senator betont, dass es nicht an Stellen im Haushalt fehle. Diese seien nur nicht besetzt. Er sehe jedoch Licht am Ende des Tunnels: zum Jahresende würden 120 junge Vollzugsbedienstete ihre Ausbildung abschließen.