Udo Wolf (Quelle: rbb)
Download (mp4, 155 MB)

- Udo Wolf (Die Linke)

Der Vorsitzende der Linksfraktion findet es besorgniserregend, wie sich die Narrative der Rechtsextremen bis in die demokratischen Parteien und Institutionen hinein festsetzen. Er fordert, die Demokraten müssten radikaler werden und sich eindeutig gemeinsam gegen Menschenfeindlichkeit positionieren. Angesichts der derzeitigen Rechtsverschiebung in Deutschland und Europa werde sich auch die bürgerliche Mitte entscheiden müssen, auf welcher Seite sie stehe. Mit der unsäglichen Gleichsetzung von Rechts und Links gehe die CDU einen gefährlichen Weg und relativiere, ja verharmlose die Verbrechen des Nationalsozialismus.