Harald Laatsch (Quelle: rbb)
Download (mp4, 40 MB)

- Harald Laatsch (AfD)

betrachtet den Rückgang der Baugenehmigungen als beabsichtigtes Ziel des Senats. "Das ist kein Versagen. Das ist so gewollt."  Leistungsträger würden in Berlin systematisch durch "sozialistische Klientelpolitik" vergrault. Wohnungsbaugenossenschaften bekämen keine Bauflächen, obwohl diese bekanntermaßen sehr erfolgreich bei der Bereitstellung von günstigem Wohnraum seien. Zusätzlich fehle es in Berlin an Fachkräften im Bauwesen, weil die Bildungspolitik MINT-Fächer zu wenig fördere. Das treibe die Baukosten in die Höhe.