Marion Platta (Quelle: rbb)
Download (mp4, 127 MB)

- Marion Platta (Die Linke)

sieht bei der Vermeidung von Müllbergen dringenden Handlungsbedarf. Es stelle sich die Frage, wie man für die Einhaltung von Regeln, für mehr Eigenverantwortung und für die Durchsetzung des Verursacherprinzips sorgen könne. Das sei auch ein Kampf gegen die Dummheit. Wien und München hätten gezeigt, wie man in der Öffentlichkeit für bewussteren Umgang mit Müll beitragen könne. Die Initiative "Alles im Fluss" und die Mehr-Weg-Becher-Initiative seien erste Ansätze in diesem Bereich. Zusätzlich beginne Berlin den Einstieg in eine echte Kreislaufwirtschaft. Das Ziel sei eine Zero-Waste-City.