Daniel Wesener (Quelle: rbb)
Download (mp4, 47 MB)

- Daniel Wesener (Bündnis 90/Die Grünen)

konstatiert, dass gegen sexuelle Übergriffe aus Angst vor beruflichen Nachteilen oft nichts unternommen werde. Unter anderem der Mechanismus der Schuldumkehr schrecke viele Betroffene von einer Anzeige ab. Und genau eine solche Schuldumkehr versuche die Opposition im Zusammenhang mit der Gedenkstätte Hohenschönhausen. Die geschädigten Frauen gerieten in den Hintergrund, und die Täter würden zu Opfern gemacht, obwohl der stellvertretende Gedenkstättenleiter sein Fehlverhalten eingestanden habe. Die Diskussion zeige, wie viel Mut es immer noch brauche, um gegen sexuelle Belästigung vorzugehen.