Tino Schopf (Quelle: rbb)
Download (mp4, 116 MB)

- Tino Schopf (SPD)

weist die Vorwürfe seines Vorredners zur Verkehrspolitik zurück. Die CDU trage nichts Substanzielles zur Lösung der Probleme bei. Friedericis Ausführungen nannte Schopf eine "Vollpfostenrede". Gegen die knappe Personallage bei der BVG könnten aus seiner Sicht die Fahrer des BVG-Rufbus-Dienstes "Berlkönig" helfen. Er verweist darauf, dass die Taktzeiten erhöht werden sollen. Außerdem bekomme die BVG 1.100 neue Mitarbeiter*innen.