Herbert Mohr (Quelle: rbb)
Download (mp4, 99 MB)

- Herbert Mohr (AfD)

wirft die Frage auf, ob Berlin tatsächlich gut auf das Coronavirus vorbereitet ist. Der vorübergehend erteilte  Rat der Senatsverwaltung für Gesundheit, sich bei Verdacht auf Ansteckung in eine Notaufnahme zu begeben, sei mehr als kontraproduktiv. Man müsse sich zudem auf weitere Infektionen einstellen. Grund zur Panik sieht er jedoch nicht. In der Regel nehme die Krankheit einen harmlosen Verlauf. Vor allem Menschen mit Vorerkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes hätten ein erhöhtes Risiko auf einen schweren Verlauf. Es sei an Senat und Bundesregierung etwaige weitere Maßnahmen zu ergreifen.