Thomas Domres (Die Linke) (Quelle: rbb)
Download (mp4)

- Thomas Domres (Die Linke)

wirbt dafür, sich Zeit zu nehmen für das Anliegen der Freien Wähler. Es gehe um Regelungen mit Konsequenzen. Der Antrag sei mit heißer Nadel gestrickt. So ergebe sich die Frage, warum bestimmte Rechte, die einer Fraktion zustehen, einer Gruppe nicht zugestanden werden sollen. Seine Fraktion lehne den Antrag ab, bis zum 1. 12. eine Lösung herbeizuführen. Man solle auch das Verfassungsgericht einbeziehen.