Axel Vogel (Bündnis 90/Die Grünen) (Quelle: rbb)
Download (mp4)

- Axel Vogel (Bündnis 90/Die Grünen)

Der Fraktionsvorsitzende warnt davor, trotz der komfortablen Haushaltslage den Weg des Schuldenabbaus zu verlassen. Es sei Konsens aller Fraktionen der letzten Legislaturperiode gewesen, keine neuen Schulden zu machen. Mittelfristig werde es Finanzprobleme durch geringere Einnahmen sowie die Schuldenbremse geben. Dennoch lehnten die Grünen höhere Grunderwerbssteuern ab. Vogel äußert die Hoffnung, dass Bund und Länder sich auf eine neue tragfähige Regelung für den Länderfinanzausgleich einigen. Wie der Linken-Abgeordnete Ludwig rügt auch er den von Bretz (CDU) verwendeten Begriff der "Zinsknechtschaft". Auf solche historisch belasteten Begriffe sollte man im Parlament verzichten.