Steeven Bretz (CDU) (Quelle: rbb)
Download (mp4)

- Steeven Bretz (CDU)

fordert die rot-rote Landesregierung auf, den falschen anachronistischen Weg der Steuererhöhungen zu verlassen. "Brandenburg hat kein Einnahme-, sondern ein Ausgabeproblem." 2014 habe das Land Einnahmen in Höhe von 6,1 Milliarden Euro, das sei eine Milliarde mehr als 2010. Mit der geplanten Erhöhung der Grunderwerbssteuer greife die Regierung gerade jungen Familien in die Tasche. Das sei ein fataler Fehler. Die Schulden des Landes müssten zurückgefahren werden, um Brandenburg aus der "drohenden
Zinsknechtschaft" zu befreien.