Axel Vogel (Quelle: rbb)
Download (mp4)

- Axel Vogel (Bündnis 90/Die Grünen)

Der Fraktionsvorsitzende sieht in dem FDP-Antrag zum Abbau der kalten Progression "kein Feuerwerk der Ideen". Die Diskussion darum sei so alt, wie der Steuertarif selbst. Und dieser bewirke nun einmal, dass höhere Einkommen in höherem Maße zur Finanzierung des Gemeinwesens beitragen. Die kalte Progression sei nur eine Mehrbelastung, wenn sie Einkommenszuwächse auffresse, die lediglich einen Inflationsausgleich darstellten. Dies sei aber wegen der niedrigen Inflationsrate momentan nicht der Fall. Wenn überhaupt, müsse beim Steuersatz für den Niedriglohnsektor nachgebessert werden.