Ludwig Burkardt (Quelle: rbb)
Download (mp4)

- Ludwig Burkardt (CDU)

stimmt dem FDP-Antrag zum Abbau der kalten Progression nicht zu, da er so kurz vor der Landtagswahl kaum mehr umgesetzt werden könne. Es sei im übrigen ein Thema für Bundestag und Bundesrat. Grundsätzlich sei es möglich, die kalte Progression auch ohne Gegenfinanzierung abzubauen, da die Steuereinnahmen generell stiegen. Außerdem sei die kalte Progression leistungsfeindlich und betreffe nicht nur Geringverdiener, sondern vor allem die Leistungsträger der Gesellschaft.