Dietmar Woidke (Quelle: rbb)
Download (mp4)

- Regierungserklärung - Dietmar Woidke (SPD)

Der Ministerpräsident ist überzeugt, dass Brandenburg die "kolossale" Herausforderung durch den Zustrom an Flüchtlingen meistert. "Wir packen es", so der Regierungschef. Flüchtlinge und Asylbewerber gehörten in die Mitte der Gesellschaft. Einwanderung und Integration könnten helfen, die Herausforderungen angesichts einer alternden Gesellschaft und des Fachkräftemangels zu meistern. Woidke stellte dafür auch mehr Geld in Aussicht. So sollen die Willkommensinitiativen stärker unterstützt und die Mittel für den sozialen Wohnungsbau von 40 Millionen Euro auf 70 Millionen Euro aufgestockt werden. Allerdings dürfe der Bund die Länder und Kommunen nicht länger allein auf den Lasten sitzen lassen. Woidke verurteilt zugleich Rassismus und Fremdenfeindlicheit. Mit Blick auf das bevorstehende 25-jährige Jubiläum des Landes ergänzt er "Wir lassen uns das, was wir hier aufgebaut haben, nicht kaputt machen", weder von "rechten Einfaltspinseln", noch von "Feinden dieser Gesellschaft und Rechtsterroristen".