Andrea Johlige (Quelle: rbb)
Download (mp4, 29 MB)

- Andrea Johlige (Die Linke)

verweist auf die sinkenden Flüchtlingszahlen und die Gründe dafür. "Deshalb würde ich lieber darüber reden, wie wir den Tausenden Kindern, Frauen und Männern helfen können, die seit Wochen in Idomeni unter menschenunwürdigen Bedingungen an einer mit Gewalt verteidigten Grenze ausharren müssen, während in fast allen Bundesländern in Deutschland die Erstaufnahmen zumindest zur Hälfte leer stehen." Leerstehende Unterkünfte kosteten auch Geld – dafür erhielten die Kommunen bisher jedoch keine Erstattung. Angesichts der Lage in Brandenburg sei es "folgerichtig", Berlin bei der Flüchtlingsunterbringung "unter die Arme zu greifen". Hierfür brauche es aber Freiwilligkeit auf Seiten der Kommunen und der Flüchtlinge.