Benjamin Raschke (Bündnis 90/Die Grünen) (Quelle: rbb)
Download (mp4, 15 MB)

- Benjamin Raschke (Bündnis 90/Die Grünen)

will sich dem Spott über das Thema der Aktuellen Stunde nicht anschließen. Er glaube SPD und CDU, dass sie sich für regionale Produkte und Qualität "Made in Brandenburg" einsetzen wollen. Regionale Produkte seien ein Versprechen, dass sie "besonders" seien. Er lehne die Entschließungsanträge der Fraktionen nicht ab, glaube aber, sie "ergänzen sich eher". Im SPD-Antrag werde zu stark betont, dass es so weitergehen solle, wie bisher. Dem CDU-Antrag fehle die Grundlage dafür, dass gute Produkte überhaupt erst vermarktet werden könnten, beispielsweise durch den Schutz des Bodens und des Wassers.