Karl-Heinz Schröter (SPD) und Albrecht Gerber (SPD) (Quelle: rbb)
Download (mp4, 181 MB)

- Fragestunde

Nach Angaben von Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) gibt es Hinweise auf enge Verbindungen von Rechtsextremisten zur gewaltbereiten Cottbuser Fußball-Fanszene. Einige Mitglieder der verbotenen Gruppe "Spreelichter" sollen zu der gewaltbereiten Fangruppe "Inferno Cottbus" gehören, die sich aufgelöst hat. Schröter sagte in der Fragestunde, die Stadt Cottbus müsse sich stärker engagieren. Die Polizeidirektion Süd führe Gespräche mit dem FC Energie Cottbus, aber die Hilfe der Stadt sei nötig. - Nach einer Rentabilitätsstudie wird Energieminister Gerber zur Zukunft des Kraftwerks Jänschwalde befragt. Er verweist darauf, dass die Bundesnetzagentur darüber entscheidet, auf welches Kraftwerk zu welchem Zeitpunkt verzichtet werden könne. In weiteren Fragen geht es um die Zukunft des Bundesstützpunkts Schwimmen in Potsdam und die Neutralitätspflicht von Landesbeamten im Wahlkampf. - Alle Fragen