Ina Muhß (SPD) (Quelle: rbb)
Download (mp4, 32 MB)

- Ina Muhß (SPD)

verweist auf die niedrigste Arbeitslosigkeit in Brandenburg seit der deutschen Einheit. Im April habe die Quote bei 7,1 Prozent gelegen, hinzu käme ein stetiger Zuwachs an Arbeitsstellen. Auf der anderen Seite würden in ganz Deutschland die Fachkräfte knapp. In Brandenburg ergäben sich durch den demografischen Wandel und die niedrigen Löhne zusätzliche Herausforderungen. Eine Chance könnten hier u.a. Arbeitslose, Alleinerziehende und Rückkehrer/innen sein, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken.