Gordon Hoffmann (CDU) (Quelle: rbb)

- Gordon Hoffmann (CDU)

plädiert für mehr Vergleichbarkeit in der Bildungspolitik und schlägt einen "nationalen Bildungsrat" vor. Dieser könnte die Kultusministerkonferenz ersetzen, denn dort würden sich die Kultusminister "immer nur auf den kleinsten gemeinsamen Nenner" einigen. Ziel sei es, vom "Flickenteppich" in der Bildungspolitik wegzukommen und gleichzeitig den Föderalismus zu erhalten. Im Bildungsrat könnten sich die Bildungsminister und Wissenschaftsexperten "von außen" in einem ideologiefreien Raum einigen.