Steffen Königer (AfD) (Quelle: rbb)
Download (mp4, 27 MB)

- Steffen Königer (AfD)

wirft der CDU-Fraktion vor, zwar uneinheitliche Bildungsstandards zu beklagen, gleichzeitig aber "brav um das goldene Kalb der Kulturhoheit der Länder" herumzutanzen. SPD und Linkspartei würden dagegen die Bildungspolitik gleich "komplett an den Bund" abgeben wollen, nachdem sie die Schule über Jahre mit neuen Rahmenlehrplänen "an die Wand gefahren" hätten. Die AfD wolle kein "Abitur für jedermann" sondern eine Hochschulzugangsberechtigung die "ihren Namen auch verdient" habe. Sie wolle ein "leistungsorientiertes System ohne Firlefanz" schaffen.