Péter Vida (fraktionslos) (Quelle: rbb)
Download (mp4, 30 MB)

- Péter Vida (fraktionslos)

nennt den Doppelhaushalt 2019/20 "ambitionslos". Das werde insbesondere an der über die Jahre sinkenden Investitionsquote deutlich, die nun auf unter zehn Prozent falle. In Anbetracht historisch niedriger Zinsen wünsche er sich eine Netto-Kreditaufnahme für dringend notwendige Investitionen. Dies sei die letzte Gelegenheit dazu, bevor 2020 die Schuldenbremse greife. Insbesondere im Schienennahverkehr seien deutlich höhere Ausgaben in die Infrastruktur notwendig. Auch bei der Digitalisierung müsse die Landesregierung deutlich mehr tun, um Brandenburg wenigstens auf europäisches Durchschnittsniveau zu heben.