Axel Vogel (Bündnis 90/Die Grünen) (Quelle: rbb)
Download (mp4, 46 MB)

- Axel Vogel (Bündnis 90/Die Grünen)

Der Fraktionsvorsitzende nennt den Nachtragshaushalt 2018 eine Routineangelegenheit und ungeeignet, Probleme Brandenburgs zu lösen. Allerdings sei die von Finanzminister Görke darüber verbreitete Stimmung besser als die tatsächliche finanzpolitische Lage. Er verdecke die enthaltene Neuverschuldung am Kapitalmarkt. Großzügige Ausgaben könne sich das Land nach wie vor nicht leisten.