Rainer Genilke (Quelle: rbb)
Download (mp4, 195 MB)

- Rainer Genilke (CDU)

wirft der Landesregierung beim Zustand und Ausbau der Straßeninfrastruktur Versagen vor. Dauerbaustellen und Fahrbahnverengungen sorgten häufig für Unfälle und Staus. Der Landesstraßenbetrieb sei durch die Entlassung von 500 Mitarbeitern praktisch handlungsunfähig. Als Transit- und Pendlerland könne Brandenburg es sich nicht leisten, so fahrlässig mit seiner Infrastruktur umzugehen. Wie es besser gehe, zeige das ÖPP-Projekt an A10 und A24, wo 65 Kilometer Autobahn durch einen privaten Investor innerhalb von vier Jahren ausgebaut und betrieben würden.