Sven Petke (Quelle: rbb)
Download (mp4, 47 MB)

- Sven Petke (CDU)

zeigt sich enttäuscht, dass Rot-Rot alle 70 Anträge der Opposition zum Nachtragshaushalt 2018 abgelehnt hat. Er kündigt an, einen Teil ihrer Anträge werde die CDU wieder ins Plenum einbringen. Er nennt u.a. das Landlehrerstipendium und das Förderprogramm zur Schließung der Funklöcher im Land. Die CDU werde sich vor allem dafür stark machen, dass 15 weitere Richterstellen, 30 Stellen beim Verfassungsschutz und 33 Stellen bei der Polizei geschaffen werden. "Glücklicherweise" verfüge Brandenburg über Rekordsteuereinnahmen, trotzdem wolle Rot-Rot neue Schulden aufnehmen. Das sei ein Widerspruch in sich.