Erik Stohn (SPD)
Download (mp4, 281 MB)

- Erik Stohn (SPD)

Der Fraktionsvorsitzende versichert, dass die unterschiedlichen politischen Perspektiven der Koalitionsmitglieder auch künftig erkennbar bleiben würden. Sie wollten aber Gegensätze überwinden, um Brandenburg zu einem "Gewinnerland" zu machen. Zu den Gewinnern würden die Mieter gehören, weil Rot-Schwarz-Grün eine Wohnungsbauoffensive mit jährlich 100 Millionen Euro starte; dazu zählten die Kinder, weil die Regierung u.a. 400 Erzieher einstellen werde. Die Koalition wolle den Mindestlohn "armutsfest" machen, eine zweite Bildungsstätte für die Feuerwehr schaffen sowie mehr Geld für Ökolandbau und Hochschulen ausgeben. Ein Schwerpunkt der Regierungsarbeit sei der Klimawandel. Der von der Regierung geplante Milliarden-Kredit sei die Antwort auf die Erwartung der Bürger, Brandenburg schneller in die Zukunft zu führen.