Jutta Lieske (Quelle: rbb)
Download (mp4, 15 MB)

- Jutta Lieske (SPD)

verweist auf die Entwicklungspotentiale im berlinnahen Raum – dort seien mehr als 200.000 Wohneinheiten abzuwickeln. Sie fragt, ob es besser sei, diesen Raum weiter vollzustopfen oder die Entwicklung an die "Zweite Reihe" und weiter abzugeben.  Dadurch habe letztlich das ganze Land die Möglichkeit, sich zu entwickeln. Niemand schreibe den Regionen vor, was sie machen sollten. In Sachen Geothermie habe Brandenburg nicht so viel zu bieten. Bei der Photovoltaik stelle sich das Problem der Zersiedelung.