Karl-Heinz Schröter (Quelle: rbb)
Download (mp4, 57 MB)

- Karl-Heinz Schröter (SPD)

Der Innenminister betont dass die massenhafte Nutzung sozialer Medien die Formen der Cyber-Kriminalität stark verändert habe. Während die Behörden früher mehr mit Hackerangriffen gegen Firmen zu tun hatten, gehe es heute oft sexuelle Belästigung, Beleidigung und den Missbrauch persönlicher Daten durch Dritte. Das Innenministerium reagiere darauf durch Präventionsveranstaltungen zu Medienkompetenz.  Zusätzlich würden die Strafverfolgungsbehörden besser auf die Herausforderungen vorbereitet:  Es gebe bereits jetzt in Cottbus eine Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft für Cyber-Kriminalität. Auch werde ein Master-Studiengang der Polizeihochschule mit Schwerpunkt Cyber-Kriminalität eingerichtet.